Basellandschaftlicher

Kantonalschwingerverband

Schwingfeste und Bilder - 2019

 zurück zur Übersicht

Die meisten Bilder wurden von der Verbandsfotografin Denise Gschwind erstellt. 

 


 

17.08.2019
2. Wartenbergschwinget Muttenz

Brand und Voggensperger siegen am 2. Wartenbergschwinget
Eine Woche vor dem absoluten Saisonhöhepunkt in Zug fand in Muttenz das 2. Wartenbergschwinget statt. Begünstigt vom schönen Wetter und vom grossen allgemeinen Interesse, welches durch den grossen medialen Rummel rund ums Schwingen besteht, fanden sich rund 800 begeisterte Zuschauer beim Breiteareal in Muttenz ein. Sie konnten viele schöne Gänge der Aktiv- und Jungschwinger beobachten und die familiäre Stimmung, in der für ein Rangschwingen wunderschön eingerichteten Arena des Schwingklub Muttenz, begutachten.

Viele Absenzen bei den Aktiven
Das gewählte Datum, eine Woche vor dem ESAF, war natürlich auch etwas Grund dazu, dass nicht mehr die ganze Elite der Region am Start vertreten war. Trotzdem boten die Aktiven und Jungschwinger wunderbare spannende Schwingerarbeit bis zum Schluss. Auch die angereisten Gäste vom Schwingklub Worblental und Beckenried trugen ihren Teil zum gelungenen Saisonabschluss im Baselbiet bei.

 

Zwei Kategorien an die Solothurner und zwei an die Baselbieter
Im jüngsten Jahrgang der Jungschwinger 2009/2011 konnte Sutter Turi aus Riedholz den Schlussgang gegen seinen Klubkameraden Kurth Gabriel mittels Überdrücken am Boden gewinnen. Die beiden diktierten das Geschehen den ganzen Tag in ihrem Jahrgang und standen sich bereits im 5. Gang gegenüber.

Im Jahrgang 2007/2008 liess Scherz Valentin aus Liesberg niemals Zweifel über den Festsieg aufkommen. Bereits vor der Endausmachung stand er als unumstrittener Sieger fest und gewann auch den Schlussgang souverän mittels Überdrücken am Boden. Für den Unterlegenen Imhof Dario aus Selisberg war der Schlussgang ein Zusatzgang.

Im Jahrgang 2004/2006 war die Endausmachung eine Klubangelegenheit des Schwingklub Binningen. Odermatt Jonas aus Liesberg bodigte seinen um ein Jahr jüngeren Kontrahenten Erhart Luc nach kurzer Gangdauer mit Übersprung.

Bei den Aktiven kam es wie beim 1. Wartenbergschwinget zum Schlussgang zwischen Brand Christian, Ettingen vom Schwingklub Oberwil und Voggensperger Janic, Schönenbuch vom Schwingklub Binningen. Der Gang endete nach 8 Minuten gestellt, was Brand zum Festsieg reichte mit dem Rang 1a. Durch den Punkteteiler konnte Voggensperger Lars noch zu Brand aufschliessen und klassierte sich im Rang 1b.

Bericht: Reto Schmid 

Anzahl Aktiv-Schwinger: 26
Anzahl Jungschwinger: 74
Anzahl Zuschauer:  800
Ranglisten esv: Aktive    /   Jungschwinger

 

Weitere Bilder hier: 

 


 

04.08.2019
Remo Kocher holt sich den Kranz am Nordwestschweizerischen Schwingfest in Wittnau

Der grosse Abwesende im 23köpfigen Team vom BLKSV am Nordwestschweizerischen Schwingfest in Wittnau war Erb Roger. Er zog sich im Training eine leichte Blessur zu und verzichtet deshalb auf einen Start. So mussten die anderen Schwinger in die Bresche springen. Bis und mit dem fünften Gang gelang dies hervorragend. Vor dem letzten Gang hatten mit Kocher Remo, Bruder Adrian, Voggensperger Janic, Brügger Joël, Hasler Manuel, Odermatt Adrian, Henzer Andreas, Nussbaumer Gabriel, Burkhardt Roy und Streich Sascha zehn Baselbieter die Chance auf das Eichenlaub. Die Einteilung im letzten Gang erwischte die Baselbieter sehr hart und so konnte die gute Ausgangslage leider nicht ausgenützt werden: Von den acht anwesenden Eidgenossen wurden fünf den Baselbieter zugeteilt. Diese waren eine Klasse zu stark und so setze es für die zehn Kranzanwärter neun Niederlagen ab. Einzig Hasler Manuel konnte dem Gast aus der Ostschweiz, Schneider Domenic, einen gestellten abtrotzen. Dies reichte jedoch für Manuel nicht zum Kranzgewinn. So blieb einzig für Kocher Remo der Kranzgewinn. Mit starken 47.50 Punkten vor dem letzten Gang durfte er trotz der Niederlage im letzten Gang zum zweiten Mal in dieser Saison vor die Ehrendamen treten.

Damit sind die Kranzfeste in der Nordwestschweiz abgeschlossen. Im Verlauf vom Montag wird bekannt gegeben, wer dem 30köpfigen Team aus der Nordwestschweiz beim Saisonhöhepunkt, dem Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest, Ende August in Zug angehört.

Bericht: Stefan Aebi - Bilder: Denise Gschwind - © blksv

Anzahl Schwinger:            131
Anzahl Zuschauer:          4000
Rangliste esv:                   ⇒

 


 

20.07.2019
Dritter Weissenstein-Kranz für Roger Erb!

Bei herrlichem Sommerwetter ging in diesem Jahr das Weissenstein-Schwinget am 20. Juli 2019 über die Bühne. Das gute Wetter und das attraktive Teilnehmerfeld mit den besten 50 Schwinger der Nordwestschweiz und je 20 Gästeschwinger aus der Nordostschweiz und dem Berner Schwingerverband bescherten dem OK mit 4‘950 Zuschauer einen neuen Zuschauerrekord. Ebenfalls eine Neuheit in der Geschichte vom Weissenstein-Schwinget als Kranzschwingfest ist, dass der Vorjahressieger seinen Sieg wiederholen kann. An dieser Stelle herzliche Gratulation an Samuel Giger!

Das Baselbiet stellte eine 11köpfige Delegation. Einen besonders starken Tag erwischte Roger Erb. Zu Beginn konnte er die beiden Nordostschweizer Eidgenossen Rychen Roger und Notz Beni bezwingen. Anschliessend wurden Roger vier Gegner aus dem Berner Schwingerverband zugeteilt. Mit einem Gestellten gegen den an diesem Tag stark aufschwingenden Ramseier Fritz und einem Sieg gegen Iseli Marco verschaffte sich Roger eine hervorragende Ausgangslage für den Kranzgewinn. Im 5. Gang musste er sich jedoch geschlagen geben gegen den Eidgenössischen Kranzschwinger Schenk Patrick, ehe er im letzten Gang alles klar machte und Gasser Dominik besiegen konnte und seinen Kranzgewinn aus dem Vorjahr wiederholen konnte. Auch Lars Voggensperger zeigte eine starke Leistung und durfte um den Kranz schwingen. Bis zum 5. Gang liess er drei Siege (unter anderem gegen den Eidgenossen Roger Rychen) und je einen gestellten und verlorenen Gang auf seinem Notenblatt notieren. Im letzten Gang musste er gegen Ramseier Fritz antreten. Der Berner Gast war heute zu stark für Lars und so muss er sich noch etwas gedulden bis zu seinem ersten Bergkranz.

Die Kranzverteilung zeigte die herrschenden Stärkeverhältnisse auf: Von den 14 abgegebenen Kränze konnten die Berner 7 nach Hause nehmen, drei gingen in die Ostschweiz, drei in den Aargau und wie oben erwähnt Roger fürs Baselbiet.

Als nächstes Schwingfest steht am 4. August das Nordwestschweizerische Schwingfest an. Dort müssen sich nochmals alle Athleten von der besten Seite zeigen. Im Anschluss nimmt der Nordwestschweizerische Schwingerverband die Selektion für das Eidgenössische Schwingfest vor.

Bericht: Stefan Aebi - © blksv

Anzahl Schwinger:       90
Anzahl Zuschauer:   4950
Rangliste esv:               ⇒

 

 


 

13./14.07.2019
Intensives Schwingfestwochenende vom 13. und 14. Juli 2019 mit dem Nordwestschweizerischen Jungschwingertag und dem Rigi-Schwinget

Das vergangene Wochenende war etwas für alle Freunde des Schwingsports: Am Samstag zeigten die Jungschwinger am Nordwestschweizerischen Jungschwingertag ihr Können und am Sonntag fanden mit dem Oberländischen, dem Südwestschweizerische und dem Rigi Schwingfest drei Kranzfeste statt.

Am Nordwestschweizerischen Schwingfest starteten trotz Sommerferien 30 Nachwuchsathleten vom BLKSV und für den Rigi qualifizierten sich 3 unserer Athleten. Bei den Jungschwingern wussten insbesondere in der Jahrgangskategorie 2004-2005 die Baselbieter zu überzeugen. Enea Ancona vom Schwingklub Liestal konnte sich für den Schlussgang qualifizieren, musste sich jedoch Raphael Schreiber geschlagen geben. Im zweiten Gang endete diese Konstellation noch ohne Resultat. Enea klassierte sich mit seiner starken Tagesleistung im 3. Schlussrang. Dank einem Sieg im letzten Kampf konnte Jonas Odermatt vom Schwingclub Binningen den 2. Schlussrang ebenfalls fürs Baselbiet sichern. Den 3. Zweig in dieser Kategorie holte Til Voggensperger (Schwingclub Binningen). In den Kategorien 2002-2003 und 2006-2007 war jeweils ein Rickenbacher erfolgreich. Nicht nur die Nachnamen der beiden sind gleich, Remo und Cedric erreichten beide jeweils 3 gewonnene, einen gestellten und 2 Niederlagen. Dies bedeutet für beide 56.00 Punkte und der Zweiggewinn.

Am Sonntag waren drei Baselbieter auf dem Rigi im Einsatz. Leider konnte kein Kranz ins Baselbiet entführt werden. Dem Kranzgewinn am nächsten kam Roger Erb (Schwingklub Oberwil). Bis zum letzten Gang waren seine Chancen auf einen Kranz intakt, ja sogar zum Greifen nahe. Doch war er einen kurzen Augenblick unaufmerksam und dies wusste Martin Zimmermann auszunützen und so muss Roger weiterhin auf seinen ersten Rigi-Kranz warten. Die jungen Adrian Odermatt und Lars Voggensperger zeigten eine attraktive und offensive Schwingweise, konnten sich jedoch zu selten gegen die erfahrenen Gegner durchsetzen.

Weiter geht es nächsten Samstag auf dem Weissenstein, am Bergschwingfest der Nordwestschweiz.

Bericht: Stefan Aebi - © blksv

 

 


 

30.06.2019
Erfolgreiche Baselbieter Kranzschwinger am eigenen Kantonalschwingfest in Läufelfingen

Am vergangenen Sonntag fand in Läufelfingen das 104. Basellandschaftliche Kantonalschwingfest statt. Dass das kantonale Schwingfest im Bezirk Sissach stattfand, hat eine einfache Erklärung. Der Bezirksschwingklub Sissach wurde am 1. Juni 1919 im Restaurant Bären in Sissach als Unterverein des Turnvereins gegründet und feiert somit in diesem Jahr sein 100jähriges Bestehen. Unter der Leitung vom OK-Präsidenten Dieter Forter wurde ein tadelloses Schwingfest auf die Beine gestellt. Dies motivierte auch die 37 angetretenen Baselbieter Schwinger zu Höchstleistungen. Um den Festsieg konnten die Einheimischen jedoch nicht mitmischen, dafür waren die angetretenen Gäste zu dominant. So kam es, dass sich Mike Müllestein vom Schwingerverband am Mythen nach dem gewonnenen Schlussgang gegen Stephan Studinger als Festsieger feiern lassen durfte. Auch im 2. Rang klassierte sich mit Curdin Orlik ein weiterer Gästeschwinger vom Schwingklub Frutigen. Der erste Baselbieter auf der Rangliste ist Roger Erb (SK Oberwil) im Rang 3d. Nach einem bisher unglücklichen Saisonverlauf, stand der Baselbieter Teamleader unter Druck. Roger zeigte, dass er dem Druck gewachsen ist und mit vier gewonnenen und zwei verlorenen Gängen durfte er den ersten Kranz in dieser Saison mit nach Hause nehmen. Einen Viertelpunkt weniger erreichte Lars Voggensperger (SC Binningen). Nachdem er im letzten Jahr am Eidgenössischen Nachwuchsschwingertag mit der Schlussgangqualifikation für Furore sorgte, ist mit diesem Kranzgewinn seine Qualifikation für das Eidgenössische Schwingfest Ende August in Zug fast sicher. Im 6. Schlussrang klassierte sich Andreas Henzer (SC Binningen). Bereits zum 70. Mal durfte er sich von den Ehrendamen das Eichenlaub aufsetzen lassen – was für eine eindrückliche Zahl! Remo Kocher (SC Binningen) und Andrj Gerber (SK Liestal) sicherten sich ebenfalls einen Kranz im 7. Schlussrang. Für beide ist es der erste Kranz in dieser Saison und damit ein erster Schritt in Richtung Qualifikation fürs Eidgenössische. Samuel Brun (SC Binningen) und Patrick Waldner (BSK Waldenburg) mussten sich leider mit dem unliebsamen Rang direkt hinter den Kranzrängen begnügen.

Wir gratulieren allen Schwingern zu ihrer Leistung und bedanken uns bei den Organisatoren! 

 

Anzahl Schwinger:     123
Anzahl Zuschauer:   2048
Rangliste esv:               

 

Bericht: Stefan Aebi - © blksv 
Vielen Dank an David Sigg für die Fotos

 

Offizieller Schwingfest Film von bf-movies: https://youtu.be/fu_Wnbn3QYc

 

 

 


 

16.06.2019
Wir freuen uns über den 1. Kranz von Adrian Bruder am Solothurner Kantonalschwingfest

Am letzten Wochenende fand das dritte Kantonalschwingfest der Nordwestschweiz in solothurnischen Zuchwil statt. In diesem Jahr überbieten sich die Organisatoren mit besonderen Stätten für die Durchführung der Schwingfeste. Nachdem das Aargauer Kantonalschwingfest mitten in der Altstadt von Zofingen stattfand, funktionierte der Solothurner Kantonale Schwingerverband kurzerhand eine Eishalle zu einer Schwingarena um. Die Schwinger mussten sich zuerst in dieser ungewohnten Umgebung zu Recht finden. Die vier Baselbieter Schwinger, Samuel Brun, Adrian Odermatt, Adrian Bruder und Andreas Henzer hatten keine Mühe mit dem speziellen Durchführungsort und konnten sich in einem Kranzrang klassieren. Für alle vier Kranzgewinner war es ein spezieller Kranz:

Adrian Bruder konnte sich den ersten Kranz in seiner Karriere erkämpfen und gehört nun zur Gilde der Kranzschwinger. Nach fünf Gängen mit zwei gewonnenen und drei gestellten Gängen traf er im sechsten Durchgang auf den Nichtkranzer Gian Büttler. Damit war klar, dass der Sieger dieses Kampfes am Abend erstmals vor die Ehrendamen treten darf. Adrian war entsprechend motiviert und behielt das bessere Ende für sich. Wir freuen uns über den neuen Kranzschwinger im Baselbiet und wünschen ihm viel Erfolg als frischer Kranzschwinger!

Das Gefühl eines Kranzgewinns kennt Andreas Henzer bereits sehr gut. Andreas konnte seine Kranzsammlung auf 69 Kränze erweitern und gehört damit zu den bösesten Schwingern aller Zeiten aus dem Baselbiet. Trotzdem war dieser Kranzgewinn keine Selbstverständlichkeit. Nach einer längeren Verletzungspause musste er sich zurück kämpfen und konnte zeigen, dass die Gegner ihn wieder auf der Rechnung haben müssen.

Samuel Brun steht mit seinen 20 Jahren bereits bei neun Kränzen. In dieser Saison durfte er bereits vom Baselstädtischen, dem Oberaargauischen und jetzt vom Solothurner Schwingfest kranzgeschmückt den Heimweg antreten. Damit ist er auf optimalem Weg die Qualifikation für das Eidgenössische Schwingfest Ende August in Zug zu erreichen. Auch Adrian Odermatt hat mit seinem zweiten Kranzgewinn in dieser Saison einen grossen Schritt in Richtung Qualifikation für den Saisonhöhepunkt gemacht. 

Für die Baselbieter Schwinger steht nächstes Wochenende kein Wettkampf an. Es gilt sich zu erholen um am 30. Juni 2019 bereit zu sein am Basellandschaftlichen Kantonalschwingfest in Läufelfingen. Dort dürfen sie sich mit den starken Innerschweizer Gästen Andreas Ulrich (87facher Kranzschwinger, davon 4 Eidgenössische Kränze, 2 Bergfestsiege, 6facher Kantonalschwingfestsieger) und Mike Müllestein (46 Kränze, davon einen Eidgenössischen, 2 Kranzfestsiege), sowie dem Berner Gast Curdin Orlik (32facher Kranzschwinger, davon 5 Kranzfestsiege, Schlussgangteilnehmer am Unspunnen-Schwinget 2017) messen. Spannende Wettkämpfe sind vorprogrammiert.

Der BLKSV gratuliert allen Kranzgewinnern herzlich und wünscht allen Schwingern unfallfreie Wettkämpfe!

 

Anzahl Schwinger:     120
Anzahl Zuschauer:   1250
Rangliste esv:              

 

  

Besten Dank auch an David Sigg für das Portraitfoto von Adrian Bruder 
Bericht und Bilder der Kranzer: Stefan Aebi - © blksv 

 


 

30. Mai 2019
Baselstädtischer Schwingertag
Die Jungen haben zugeschlagen

Bei herrlichem Sommerwetter fand der 100. Baselstädtischen Schwingertag traditionsgemäss an Auffahrt auf der Sandgrube statt. Die Zuschauer kamen in Scharen um diesem Jubiläum beizuwohnen. Insgesamt beobachteten 5'000 Zuschauer die Kämpfe der 140 Schwinger. Auch die 32 Schwinger aus dem Baselbiet zeigten ihr Können. Dies gelang besonders den jungen Nachwuchshoffnungen vom Basellandschaftlichen Schwingerverband erfolgreich. Lars Voggensperger (Schönenbuch) konnte nach einem verhaltenen Start am Morgen, mit je einem gewonnen, einem gestellten und einem verlorenen Gang, am Nachmittag nochmals aufdrehen und legte alle seine drei Gegner am Nachmittag auf den Rücken. Adrian Odermatt (Liesberg) konnte vier Mal das Sägemehl als Sieger verlassen und zweimal musste er sich den Rücken abwischen lassen. Wie Lars und Adrian klassierte sich auch Samuel Brun (Ettingen) im 6. Schlussrang. Er gewann drei Kämpfe, stellte zweimal und verlor einen Gang. Alle drei durften sich den Eichenkranz aufsetzen lassen. Für Lars und Adrian ist es der zweite Kranzgewinn und damit die Bestätigung, dass sie zurecht zu den Kranzschwingern gehören. Samuel durfte bereits zum 7. Mal vor die Ehrendamen treten.

Besonders erwähnenswert ist, dass nur die Eidgenössischen Kranzschwinger unsere drei Nachwuchsathleten stoppen konnten. Die vier Niederlagen resultierten gegen Kuster Marcel, Räbmatter Patrick und Schmid David, allesamt eidgenössische Kranzschwinger.

Auf dem unglücklichen Platz einen Viertelpunkt hinter dem Kranz klassierte sich Kocher Remo (Hofstetten). Wir hoffen, dass am nächsten Kranzfest das Glück auf seiner Seite ist und er am Abend den Kranz abholen darf.

Weiter geht es am Samstag mit dem Baselstädtischen Nachwuchschwingertag an der gleichen Wirkungsstätte wie die Grossen (Sandgrube beim Badischen Bahnhof). Im Baselbiet steht am Pfingstmontag das Hülftenschanz-Schwinget mit Jung- und Aktivschwingern in Frenkendorf an.

 

Anzahl Schwinger     140
Anzahl Zuschauer  5'000
Rangliste esv:        

 

Bericht und Bilder: Stefan Aebi - © blksv

 

 


 

26. Mai 2019
Aargauer Kantonales
Baselbieter konnten gute Ausgangslage nicht ausnützen
 

Der Auftakt in die Kranzfestsaison in der Nordwestschweiz und damit der Qualifikation für das Eidgenössische in diesem Jahr fand in einer speziellen Umgebung statt. Mitten im Städtchen Zofingen wurde unter logistischer Meisterleistung eine prachtvolle Arena mit 3'450 Plätzen aufgebaut. Vom BLKSV traten 30 Schwinger an. Nach einem verhaltenen Auftakt konnten sich mit Erb, Henzer, Hasler, Voggensperger Janic und Lars, Brun, Odermatt, Brand und Kocher neun unserer Athleten noch Hoffnung auf den Kranzgewinn machen. Hasler Manuel (gegen Schaffner Samuel) und Voggensperger Janic (gegen Läuchli Janik) erfüllten ihre Aufgaben souverän und durften je einen Kranz ins Baselbiet mitnehmen und sind der Qualifikation fürs Eidgenössische einen Schritt näher. Besonders erwähnenswert ist, dass bereits am Vortag Til (der jüngste Bruder von Janic Voggensperger) einen Zweiggewinn bei den Nachwuchsschwingern in der gleichen Arena feiern durfte. Herzliche Gratulation an alle drei!

Leider konnten die anderen sieben Athleten die gute Ausgangslage nicht ausnützen und stellten oder unterlagen ihren Gegnern im letzten Gang. Sie mussten die Heimreise ohne Kranz antreten. Für sie heisst es nun Mund abwischen und vorwärtsschauen. Am Auffahrts-Donnerstag gibt es die nächste Chance: Am Baselstädtischen Schwingertag geht es wieder um Kränze. Wir wünschen, dass Janic Voggensperger und Manuel Hasler wieder eine solch starke Leistung abrufen können und auch die anderen Athleten, die den Kranz heute verpassten, reüssieren können.

Anzahl Schwinger:   150
Anzahl Zuschauer: 3450 
Rangliste esv 

 

 

 


 

18. Mai 2019
5 Zweige für die Baselbieter Schwinger am eigenen Jungschwingertag 

Am 18. Juni fand auf dem liebevoll hergerichteten Hüslimatt-Areal in Oberwil der diesjährige Basellandschaftliche Jungschwingertag bei optimalem Wettkampf-Wetter statt. 197 Jungschwinger aus der Nordwestschweiz und vom Gästeschwingklub Ägerital traten an um einen der begehrten Eichenzweige mit nach Hause zu nehmen. Die Nachwuchsathleten boten den 650 Zuschauer spannende Wettkämpfe mit ihrer angriffiger Schwingweise.

Von den 48 angetretenen Jungschwinger aus dem Baselbiet konnten sich 5 in einem Zweigrang klassieren. Besonders in der Jahrgangs-Kategorie 2004/2005 wurde eine starke Leistung gezeigt. Jonas Odermatt (Liesberg) qualifizierte sich mit vier gewonnenen Gängen und einem gestellten für den Schlussgang. Dort traf er auf den gleichen Gegner wie im ersten Gang, welcher gestellt endete. Leider nahm der Schlussgang ein anderes Ende. Sein Gegenüber konnte ihn nach etwa der Hälfte der Zeit mit einem Kniestich überraschen und so den Festsieg in den Aargau entführen. Jonas sicherte sich den 2. Schlussrang. Dicht dahinter klassierten sich mit Erhart Luc (Oberwil) im 4., sowie Voggensperger Til (Schönenbuch), und Ancona Enea (Liestal) im 6. Rang drei weitere Baselbieter und durften ebenfalls einen Zweig mit nach Hause nehmen. Den 5. Zweiggewinn fürs Baselbiet erreichte Voisard Gian aus Schönenbuch mit dem 8. Schlussgang in der Kategorie 2008/2009.

Besonders bei den Jahrgängen 2006/2007 hätten mehr Zweige im Baselbiet bleiben müssen. Mit Rickenbacher Remo (Sissach), Pradetto Diego (Langenbruck), Brunner Lukas (Beinwil), Thüring Florian (Ettingen), Bieri Noah (Liestal) und Alt Lorin (Hölstein) klassierten sich sechs Nachwuchsschwinger knapp hinter den Zweigrängen. Wir hoffen, dass sie das nächste Mal wieder auf der glücklicheren Seite sind und einen Zweiggewinn bejubeln dürfen.

Zunächst stehen jedoch die «Grossen» das nächste Mal in der Region im Einsatz. Der Baselstädtischen Schwingertag findet am 30. Mai auf dem Sandgruben-Areal in Basel statt. An gleicher Wirkungsstätte treten zwei Tage später, am 1. Juni, die Jungschwinger zum Baselstädtischen Jungschwingertag an. Im Baselbiet geht es am Pfingstmontag (10. Juni) mit dem Hülftenschanz-Schwinget in Frenkendorf weiter. Dort können sowohl die Aktiven, als auch die Jungschwinger bei der «Arbeit» angefeuert werden.

 

Bildlegende:
Foto 1: Erhart Luc (Oberwil; unten) hier noch in Rücklage gegen Dünner Tobias. Später konnte er den Kampf für sich entscheiden.
Foto 2: Brand Patrik (Therwil) gewinnt gegen Fäs Timothy
Foto 3: Rickenbacher Cedric (Oltingen) gewinnt gegen Bader Thomas
Foto 4: 4 der 5 Baselbieter Zweiggewinner: hinten v.l.n.r. Erhart Luc (Oberwil), Voggensperger Til (Schönenbuch), Odermatt Jonas (Liesberg), vorne: Voisard Gian (Schönenbuch), alle Schwingclub Binningen. Es fehlt der Zweiggewinner vom Schwingklub Liestal: Ancona Enea

Bericht: Stefan Aebi
Fotos: Denise Gschwind, Rolf Wiedmer
Für den Basellandschaftlichen Kantonalschwingerverband


 Rangliste esv: 

 

 

 


 

01. Mai
Saisonauftakt im Baselbiet

Mit dem traditionellen Frühjahresschwinget in Oberdorf fand heute das erste Schwingfest der Saison im Baselbiet statt. 55 Aktivschwinger und 69 Jungschwinger haben sich im Sägemehl vor rund 1'000 Zuschauer gemessen. 

Bei den Aktiven erreichten die beiden Baselbieter Andreas Henzer (Schwingclub Binningen) und Roger Erb (Schwingklub Oberwil) den Schlussgang. Da sich die beiden aus den Trainings in- und auswendig kennen, endete der Schlussgang ohne Resultat und Patrick Räbmatter erbte den Festsieg. Herzliche Gratulation an Patrick!

Im Jahrgang 2004-2005 gab es einen 4fachen Basellandschäftler Sieg: Enea Ancona (Schwingklub Liestal) im Schlussrang 1, vor Luc Erhart, Jonas Odermatt (Schlussganggegner von Enea Ancona) und Til Voggensperger (alle Schwingclub Binningen).

Im Jahrgang 2006-2008 profitierte der Baselbieter Raphael Gosteli (Bezirksschwingklub Sissach) von einem gestellten Schlussgang und konnte den Festsieg erben.

Bei den jüngsten Schwingern (Kategorie 2009-2011) gewann der Solothurner Michael Amport. Bester Baselbieter war Mike Weisskopf vom Schwingklub Pratteln im 4. Schlussrang.

(Stefan Aebi)

 

Schwinger Aktive:      55
Schwinger JS:             69
Anzahl Zuschauer: 1000
Rangliste esv: 

Bilder: Eveline Oberholzer und Stefan Aebi

 


 

 


 

April 06.
Trainings-Weekend in Willisau

 

 


 

Februar 09.
Kirchberg Hallenschwinget

Am 49. Hallenschwinget konnte der einheimische Käser Remo das Fest mit einem
Kurzzug und Nachdrücken am Boden in der zweiten Minute gewinnen.

Anzahl Schwinger:  65
Anzahl Zuschauer: 450
Website: https://www.schwingklub-kirchberg.ch
Website: https://esv.ch/ranglisten

Bilder: © Barbara Loosli

 


 

  

Suchen

Zum Instagram ...

 

Aktualisierungen

Kalender

August 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

 


 Besten Dank an die Sponsoren für ihre Unterstützung!

 

          


Sitemap / Impressum